unterwegs

Kommen Sie mit!


Unsere Naturreisen 2018

Diese Ausflüge wurden von uns organisiert und geleitet. 2019 werden wir das Angebot ausbauen. Wenn wir Ihnen das Angebot direkt zustellen dürfen, so schicken Sie uns eine E-Mail.

27.-29. April: Bartgeier-Weekend Bergün. Bartgeier, Steinadler, Auerwild. Infos

Es war ein wunderbares Wochenende. Wir haben Bartgeier, Auerhenne, Birkhahn und Steinadler gesehen, ein Teilnehmer auch Zaunammer und Wanderfalke. Ausserdem zahlreiche Gartenrotschwänze, Ringdrosseln, Baumpieper und Felsenschwalben sowie Steinbock, Hirsch, Gämse und Murmeltiere.

19.-21. Mai: Bündner Herrschaft. Flussregenpfeifer, Zaunammer, Wendehals, Uhu, Weissrückenspecht. Infos

Es hat alles gepasst. Am ersten Tag fanden wir mehrere Flussuferläufer und Flussregenpfeifer. Für einmal nicht in Kiesgrube oder auf dem Durchzug, sondern in ihrem natürlichen Brutgebiet. Die Botanikerseelen bekamen Kleinen Rohrkolben (Typha minima) und Helmorchis (Orchis militaris) geboten. Der Kuckuck war allgegenwärtig und ein Wanderfalke kam auf einen Sprung vorbei. Am Abend in der Siechenstuden zeigte er sich ebenfalls noch einmal. 

Am Sonntag war der Himmel wolkenverhangen, die Vögel waren umso aktiver. Mindestens drei Wiedehopfe, vier Wendehalse und 3-4 singende Zaunammern, Neuntöter, Kernbeisser und 2 Hohltauben sowie eine singende Heidelerche boten uns einen erfüllten Vormittag. Gartenrotschwänze gab's bis zum Abwinken. Den Nachmittag verbrachten wir bei einem naturliebenden Winzer, in desen Rebberg eine weitere Zaunammer sang und wir unzählige Gelbbauchunken erleben konnten. Beim Einnachten machte sich der Biber mit lautem Schwanzklatschen bemerkbar.

Am Montag konnten wir eine schöne Palette zusammentragen: Schwarzkehlchen, Rohrweihe, Habichte, Steinadler, eine Gruppe von 5 Hohltauben und ein Hybrid Raben-x Nebelkrähe waren die selteneren, besonders schöne Erlebnisse boten zwei zutrauliche Distelfinken.